Herforder Kutschfahrer beenden Turniersaison mit Medaillen

Lützower sichern sich erneut Topplatzierungen
Zülpich. Eine beachtliche Medaillensammlung können die Kutschfahrer des Reit- und Fahrvereins „von Lützow“ Herford in diesem Jahr bereits aufweisen, fünf weitere wurden bei den NRW-Fahrmeisterschaften sowie der Westfälischen Jugendmeisterschaft noch hinzugefügt.

Gegen Ende der Saison standen für die Lützower Rainer Rethmeier sowie die 18- und 20- jährigen Brüder Florian und Daniel Müller in Zülpich noch einmal Medaillenentscheidungen an, bei schönstem Wetter machten sich die Herforder mit drei Ponys und zwei Großpferden auf den Weg ins Rheinland. Die altersoffenen NRW-Meisterschaften, die auf S-Niveau ausgetragen werden, starteten wie gewohnt am Eröffnungstag mit der Dressurprüfung. Schon hier zeigten die Lützower, dass wieder mit ihnen zu rechnen ist: Daniel belegte mit seinem 10-jährigen Pony Joker Rang zwei, Rethmeier folgte mit seinem 22-jährigem Routinier Andiamo ganz knapp auf Rang drei, Florian schloss sich mit seinem Schimmelpony Lucky auf dem vierten Rang an. Die Erfolgsspur hielt auch bei den Großpferden an, mit seiner zehnjährigen Stute Wanessa belegte Rethmeier hier ebenfalls Rang drei.
Am Samstag ging es dann ins Gelände zur Marathonfahrt. „Nach einer 8,2 Kilometer langen Aufwärmstrecke müssen sechs Hindernisse fehlerfrei und auf Zeit durchfahren werden“, erklärte Florian den Geländeparcours. „Es hat alles wie geplant geklappt, mein Pony war sehr motiviert und wollte schnell durch die Hindernisse, so wurden wir hier im Endergebnis dritte“, freut er sich über den gelungenen Geländetag. Sein Bruder Daniel und Rethmeier waren hier knapp aus den Platzierungsrängen gerutscht, „Joker mag es nicht gerne, wenn die Hindernisse so verwinkelt gestellt sind“, resümiert Müller seine Geländeprüfung. Bei den Großpferden spielte Rethmeier seine Routine im Gelände erneut aus und sicherte sich mit seiner braunen Stute Rang fünf in der Teilwertung.
Der finale Sonntag stand im Zeichen des abschließenden Kegelparcours: 19 Kegelpaare, auf jeder Seite nur jeweils zehn Zentimeter breiter als die Kutsche, und eine Holzbrücke galt es möglichst fehlerfrei und schnell zu durchfahren. Am Ende wurde es hier noch einmal ordentlich spannend. Die größte Konkurrentin der Herforder, weltmeisterschaftsdritte Katja Helpertz, zeigte etwas Nerven und musste sich zwei Fehler anrechnen lassen, doch auch dem bis dahin führenden Florian Müller gelang keine fehlerfrei Runde. Dank seiner schnellen Zeit reichte es in der Gesamtwertung bei den Ponys für Florian Müller und Lucky für die Goldmedaille bei den NRW-Meisterschaften, Bruder
Daniel sicherte sich hier durch seine tolle Platzierung am Finaltag mit seinem Fuchswallach die Bronze Medaille. Rainer Rethmeier fuhr, dank seiner konstant guten Leistungen an allen drei Turniertagen, bei den Großpferden auf den Bronzerang.
Zum Abschluss des Turnierjahres 2017 ging es für die Lützower vom 15.-17.09. noch einmal nach Coesfeld-Lette, auch hier konnten sie ihre tolle Form der Saison unter Beweis stellen. In der Endabrechnung nahm Florian Müller mit seinem Pony Lucky die Silbermedaille in der westfälischen Jugendmeisterschaft der U25 entgegen, Bruder Daniel sicherte sich hier bei den Großpferden mit seiner Nachwuchshoffnung For Fire die Bronzemedaille. Auch Rainer Rethmeier war mit seinem Meisterschaftspferd Wanessa angereist, er sicherte sich den Sieg der altersoffenen kombinierten M-Wertung.
Nun steht für die Lützower Kutschfahrer erst einmalmal die Winter-Turnierpause an, aber schon jetzt wird ordentlich für die Medaillenjagt der neuen Turniersaison trainiert, schließlich möchten alle an die diesjährige Erfolgssträhne anknüpfen.
Turnierergebnisse unter: www.diekleinemeldestelle.de