Carsten-Otto Nagels Erfolgsstute aus dem Sport verabschiedet

Aachen (fn-press). Wahre Champions verlassen im Aachener Stadion die turniersportliche Bühne. So auch die Holsteinerin Corradina, die unter dem Sattel von Carsten-Otto Nagel über Jahre zu den besten deutschen Springpferden zählte. Vor rund 40.000 Zuschauern drehte die Schimmelstute ihre letzte Ehrenrunde.

„Vielen Dank Corradina“ prangte auf der Decke, die die 16-jährige Stute bei ihrer letzten Vorstellung im ausverkauften Stadion trug. Wie schwer ihrem langjährigen Reiter Carsten-Otto Nagel der Abschied fiel, war ihm anzumerken. Die Stimme versagte, die Tränen flossen. Eine wunderbare, mit insgesamt sechs Championatsmedaillen gekrönte Karriere ging wegen Corradinas Problemen im Ellenbogen zu Ende. Für die Stute, die vom Holsteiner Starvererber Corrado I abstammt, beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt: Auf Wunsch ihrer Besitzer, Familie Herz, Stall Moorhof in Wedel, und ihres Reiters wechselt Corradina in die Zucht und wird mit etwas Glück ihre springsportlichen Gene an etliche Fohlen weitergeben.

Was haben Corradina und Carsten-Otto Nagel nicht alles geleistet! Das Paar gewann Team-Bronze und Einzel-Silber bei der Europameisterschaft in Windsor (2009), Team-Gold und Platz fünf in der Einzelwertung bei den Weltreiterspielen von Kentucky (2010), Team-Gold und Einzel-Silber bei der EM in Madrid (2011) und im vergangenen Jahr Team-Silber bei der EM in Herning. Sechs Medaillen bei vier Championaten – ihren Spitznamen „Die Zuverlässige“ trug Corradina wahrlich zu Recht.

Quelle: FN News
 

Zugriffe: 322