Dr. Stefan Sevenich neu im DOKR-Beirat Para-Equestrian

Sevenich tritt Nachfolge von Dr. Sabine Staemmler-Kienzle als Mannschaftsarzt an

Warendorf/Montabaur (fn-press). Der Koblenzer Orthopäde und Osteopath Dr. Stefan Sevenich ist neues Mitglied im Beirat Para-Equestrian des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR). Zum Jahreswechsel trat der 45-Jährige die Nachfolge von Dr. Sabine Staemmler-Kienzle (65) aus Köln an, die elf Jahre lang das Amt der Mannschaftsärztin der deutschen Para-Dressurreiter inne hatte und auch weiterhin als Klassifiziererin im Para-Sport tätig sein wird.

Stefan Sevenich sammelte nach seinem Medizinstudium in Aachen und Mainz zunächst Erfahrungen in der Unfallchirurgie. Nach der Approbation arbeitete er als Assistenzarzt, später als Facharzt und Oberarzt in der Orthopädie des Brüderkrankenhauses Koblenz. Im Jahr 2000 ließ er sich mit einer eigenen orthopädischen Praxis in Montabaur nieder und erwarb 2004 ein Diplom in osteopathischer Medizin. In seiner Freizeit ist der Familienvater als Dressurreiter und Mountainbiker aktiv.    Hb

Zugriffe: 263