Keine Pferdesteuer in Porta Westfalica

Einstimmiges Votum der Politiker

Porta Westfalica. Einstimmig hat sich der Haupt- und Finanzausschuss in der Stadt Porta Westfalica (Kreis Minden-Lübbecke) gegen die Einführung einer Pferdesteuer ausgesprochen. Der Ertrag rechtfertige nicht den hohen Verwaltungsaufwand, so die Begründung der Politiker. Der Bürgermeister hatte bereits im Vorfeld der Sitzung durchblicken lassen, dass er die Steuer für wirtschaftlich nicht sinnvoll hält. Auch gab es wohl Bedenken, dass es zu einer Abwanderungswelle von Pferdehaltern kommen würde. Die Einführung einer Pferdesteuer war innerhalb des Projektes Bürgerhaushalt von einem Bürger vorgeschlagen worden.
Quelle: PV

Zugriffe: 203