Mit Balance und Beweglichkeit zum losgelassenen Reiten

Am vergangenen Wochenende fand auf der Reitanlage von Tanja Wickenkamp auf dem Landgut Papenhausen ein Seminar nach dem Konzept von Eckardt Meyners statt.

Seit 1976 widmet der Sportpädagoge sich Fragen des Bewegungslernens im Reiten. Da die Reitlehre als Bewegungslehre für das Pferd gilt, sie aber keine Bewegungslehre des Menschen enthält, hat Meyners in diesem Defizit die Chance gesehen, den Reitern, Ausbildern und Richtern die Vielfältigkeit des menschlichen Bewegungslernens durchschaubar zu machen.
Bisher dokumentieren 18 eigene Bücher/Broschüren und 200 Aufsätze mit reitpädagogischen Themen in unterschiedlichen sportpädagogischen und reitfachlichen Zeitschriften seine Denkweise über den Menschen im Reitsport. Insgesamt veröffentlichte er 32 Bücher und 320 Aufsätze. Darüber hinaus hat er die Idee des Balimos entwickelt, der von Reitern und im Rücken belasteten Menschen mit Erfolg genutzt wird. Seit drei Jahren ist nach seiner Methode eine Zusatzqualifikation „Bewegungstrainer EM“ für Berufsreitlehrer benannt worden.

Das Seminar wurde von Beate Altenkirch, Bewegungstrainerin EM, Richterin FN, Pferdewirtschaftsmeisterin und selbst aktiv reitend in Dressurprüfungen bis zur Klasse S durcheführt.
Durch Übungen auf der Matte, in der Halle und auf dem Pferd, wurden die Reiter locker und beweglicher, konnten besser sitzen und dadurch feinere Hilfen geben. Schon nach den ersten Übungen war eine Verbesserung zu sehen.

Am 07. bis 09. Februar kommt Beate Altenkirch wieder nach Bad Salzuflen auf das Landgut Papenhausen. Anmelden unter info@reiterhof.de

Zugriffe: 385