Neuauflage der Turniersportumfrage gestartet

FN baut Partnerschaft mit HorseFuturePanel weiter aus

Warendorf (fn-press). Wer sind die deutschen Pferdesportler und was wollen sie? Je vielfältiger und bunter die Pferdeszene in Deutschland wird, umso schwieriger wird es, allen Wünschen gerecht zu werden. Vor drei Jahren startete die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsunternehmen Horse Future Panel eine große Onlineumfrage zum Thema Turniersport, um sich vor der anstehenden Überarbeitung der Leistungs-Prüfungs-Ordnung 2013 ein Meinungsbild einzuholen. Die Resonanz war überwältigend und hat u.a. zur Einführung der offenen und geschlossenen Prüfungen geführt. Ob das schon der Weisheit letzter Schluss war oder was noch verbessert werden muss, das soll jetzt eine Folge-Umfrage erbringen, an der sich Pferdesportler noch bis 31. Oktober beteiligen können.

Die 2011 gegründete HorseFuturePanel UG (haftungsbeschränkt) mit Sitz in Göttingen ist Spezialanbieter für Marktforschung in der Pferdewirtschaft und seit Mai 2014 offizieller Partner der FN. Parallel zur Durchführung von Auftragsstudien ist es das Ziel Unternehmens, durch die kontinuierliche Erhebung und Bereitstellung von Daten zur Weiterentwicklung der Pferdewirtschaft beizutragen. Oberste Priorität haben dabei die unabhängige, wissenschaftlich korrekte Markt- und Meinungsforschung sowie der Dialog mit Vertretern aller Reitweisen, Altersgruppen und Zusammenschlüssen rund um das Thema Pferd.

Im Rahmen der vertraglich bis 2016 geltenden Partnerschaft zwischen FN und HorseFuturePanel sind regelmäßige Umfragen und Studien vereinbart. So wird es in Kürze eine weitere große Online-Umfrage geben, die sich vorwiegend an alle Pferdezüchter und diejenigen, die es werden wollen, richtet.

Darüber hinaus soll der in diesem Jahr ins Leben gerufene, gemeinsame FN-Monitor ein regelmäßiges Stimmungsbild zu aktuellen Themen aus Pferdesport und –zucht einholen, um auf der Basis professioneller Marktforschung praxisnahe und zukunftsorientierte Maßnahmen für die Verbandsarbeit entwickeln zu können.

Hier geht es zur aktuellen Turniersportumfrage.

Zugriffe: 284