Pferdesportverband ehrt Walter Lefenau

Bronzene Verdiensplakette für den Geschäftsführer des KRV Minden-Lübbecke.

Bad Oeynhausen (PV). Mit der Bronzenen Verdienstplakette des Pferdesportverbandes Westfalen wurde jetzt Walter Lefenau ausgezeichnet. Der Kreisvorsitzende Dieter R. Paul gratulierte dem Bad Oeynhausener bei der Verleihung gleich doppelt – einmal für die hervorragenden Verdienste um den westfälischen Pferdesport und zum anderen zum 50. Geburtstag.
Seine eigene reitsportliche Karriere hat der Sparkassenbetriebswirt berufsbedingt vor etlichen Jahren hintenangestellt. Geblieben ist sein Engagement für die Allgemeinheit. Seit 14 Jahren ist Walter Lefenau Geschäftsführer des Kreisreiterverbandes. „Eine Entscheidung, die ich nie bereut habe“, lobt Dieter R. Paul den verlässlichen Vorstandskollegen, der stets die nötige Umsicht walten lässt. Darüber hinaus ist Lefenau als Springtrainer erfolgreich. Unter anderem war er sieben Jahre Ausbilder im RFV Hille und hat dort die Mannschaftsreiter erstmals in der Vereinsgeschichte im Jahr 2000 zur Kreismeisterschaft geführt.
Zugute kommt dem Trainer-B-Reiten in seinen Unterrichtsstunden und Lehrgängen die vielseitige Ausbildung in Dressur, Springen und Gelände, die er durch seinen Vater genossen hat, und die eigenen sportlichen Erfolge. Seit frühester Kindheit Mitglied im Reit- und Fahrverein Bad Oeynhausen hat er zahlreiche Siege und Platzierungen in Springprüfungen bis zur Klasse S gesammelt, war insgesamt fünfmal Kreismeister und gehörte dem Landeskader Vielseitigkeit an. Während seine jüngste Tochter Handball in der Oberliga spielt, haben Walter Lefenau und seine Frau Anja das Reitsportgen immerhin an die älteste Tochter weitergegeben. Sie gewann 2013 Bronze bei der Jugendkreismeisterschaft in der Dressur.

Quelle: PV Münster / Text und Foto: Sonja Rohlfing
 

Zugriffe: 337