Springreiter-Legende Hans Günter Winkler gestorben  

Hans Günter Winkler ist der erfolgreichste Springreiter der olympischen Geschichte – und einer der großen Legenden des deutschen Wiederaufbaus. Nun ist er in der Nacht zum Montag im Alter von 91 Jahren nach einem plötzlichen Herzstillstand gestorben.

Die Namen Winkler und Halla gehören untrennbar zusammen. Mit dieser Stute schrieb er 1956 olympische Geschichte. Durch zwei legendäre Ritte gewann der Springreiter die Goldmedaille und wurde seinerzeit zu einem der populärsten Sportler.

Mitte 1950 ritt er erstmals Halla bei einer Vielseitigkeitsprüfung, musste die Stute dann jedoch an Otto Rothe abgeben. Da dieser jedoch keine Erfolge mit Halla erzielen konnte, sollte sie an den Züchter zurückgegeben werden. Auf Wunsch des Züchters bekam Winkler das Pferd in Beritt.
Hans Günter Winkler war auch nach Ende seiner eigenen Sportlerlaufbahn eng mit dem Reitsport verbunden. Bereits im Jahr seines Karriereendes schuf er zusammen mit Herbert Meyer den Goldenen Sattel, eine an wechselnden Orten ausgetragene Stilspringprüfung mit Pferdewechsel für vier ausgewählte Nachwuchsspringreiter bis zum Alter von 21 Jahren.
Wenig später erdachte er das im Rahmen des Dortmunder Westfalenhallenturniers ausgetragene HGW-Bundesnachwuchschampionat. Diese Veranstaltung für Nachwuchsspringreiter bis 25 Jahre wird noch heute ausgetragen, seit 2009 im Rahmen der Löwen Classics Braunschweig.
Daneben war er Sportdirektor der Löwen Classics in Braunschweig und sportlicher Leiter des Goldstadt Cups in Pforzheim.
 
Hans Günter Winkler und seine Erfolge
Olympische Spiele
1956 in Stockholm: Goldmedaille Mannschaft, Goldmedaille Einzel auf Halla
1960 in Rom: Goldmedaille Mannschaft, Einzelwertung 5. auf Halla
1964 in Tokio: Goldmedaille Mannschaft, Einzelwertung 16. auf Fidelitas
1968 in Mexiko-Stadt: Bronzemedaille Mannschaft, Einzelwertung 5. auf Enigk
1972 in München: Goldmedaille Mannschaft auf Torphy
1976 in Montreal: Silbermedaille Mannschaft, Einzelwertung 10. auf Torphy

Weltmeisterschaften
1954 in Madrid: Goldmedaille Einzel auf Halla
1955 in Aachen: Goldmedaille Einzel auf Orient
Europameisterschaften
1957 in Rotterdam: Goldmedaille Einzel auf Sonnenglanz
1958 in Aachen: Bronzemedaille Einzel auf Halla
1961 in Aachen: Bronzemedaille Einzel auf Romanus
1962 in London: Silbermedaille Einzel auf Romanus
1969 in Hickstead: Bronzemedaille Einzel auf Enigk

Deutsche Meisterschaften
Deutscher Meister 1959 auf Halla
Deutsches Championat
Sieger 1952, 1953, 1954, 1955

Zugriffe: 84