Turnier der Sieger: Jury um Hendrik Snoek zeichnet Gewinner des Malwettbewerbs aus

Im wahrsten Sinne die „Qual der Wahl“ hatte die Jury des Malwettbewerbs, den das Westfälische Pferdemuseum zum Thema „Turnier der Sieger“ ausgeschrieben hatte.


Mehr als 120 Kunstwerke mussten gesichtet werden, bis die Gewinner feststanden. Die Mädchen und Jungen im Alter zwischen drei und 16 Jahren hatten sich mit großem Eifer und viel Phantasie ans Werk gemacht, um ihr schönstes Turnierbild zu Papier zu bringen. Neben Hendrik Snoek, Veranstalter des Turniers, bewerteten auch Katrin Eckermann, deutsche Vize-Meisterin der Springreiterinnen, und Sybill Ebers, Direktorin des Westfälischen Pferdemuseums, die Arbeiten der Kinder.

In der Altersklasse 3 bis 10 Jahren haben gewonnen: Ann-Kathrin Gerber (9 Jahre, 1. Platz), Klara Schmidt (7 Jahre, 2. Platz) und Katharina Olthoff (10 Jahre, 3. Platz). In der Altersklasse 11 bis 16 Jahren haben gewonnen: Klara Golubovie (11 Jahre, 1. Platz), Janine Löken (11 Jahre, 2. Platz) und Anna Larisch (15 Jahre, 3. Platz). Alle prämierten Bilder werden ab morgen im Westfälischen Pferdemuseum ausgestellt.

Dort sind bereits ihre historischen Vorläufer zu sehen: So gab es schon vor 50 Jahren, im Oktober 1963, einen Malwettbewerb zum „Turnier der Sieger“, veranstaltet vom Westfälischen Reiterverein. Die Bilder von damals und heute sind noch bis zum 15. September im Westfälischen Pferdemuseum zu bestaunen.

Und wer weiß, vielleicht gibt es 2063 eine weitere Auflage des Malwettbewerbs…

Zugriffe: 361