Uta Gräf gewinnt Preis der Reiter Revue International

Die Grand Prix Kür beim Turnier der Sieger bot Dressur auf höchsten Niveau unter Flutlicht

Uta Gräf auf dem zwölfjährigen Wallach Dandelion OLD gewann am heutigen Samstagabend vor der herrlichen Kulisse des Fürstbischöflichen Schlosses in Münster mit 76,025 Prozent den Preis der Reiter Revue International, eine Dressurprüfung Klasse S – Grand Prix Kür.

Platz 2 belegte Christoph Koschel auf Rostropowitsch NRW mit 73,625 Prozent, vor Hendrik Lochthowe auf Meggle’s U.S. Latina auf Platz 3 mit 72,525 Prozent.

Dr. Michaela Weber-Herrmann, Chefredakteurin der Reiter Revue International, und Hermann Bimberg, Sprecher der Geschäftsführung des Landwirtschaftsverlags, überreichten Uta Gräf den Preis und gratulierten den Platzierten. „Ein kleines, aber hochkarätiges Starterfeld und mit Uta Gräf auf ihrem Dandelion eine sympathische und souveräne Siegerin“, fasst die Chefredakteurin der Reiter Revue International die Prüfung zusammen.

 

Zugriffe: 242