Wilma Hilker aus Destel geehrt

Stemwederin erhält Ehrenurkunde des Pferdesportverbandes

Stemwede (PV). Mit der Ehrenurkunde des Pferdesportverbandes Westfalen wurde Anfang Juli Wilma Hilker aus Stemwede-Destel ausgezeichnet. Bei der Verleihung gratulierten Nadin Henke und Reinhold Hahler vom Kreisreiterverband Minden-Lübbecke im Namen des Dachverbandes gleich doppelt – einmal für die hervorragenden Verdienste um den westfälischen Pferdesport und zum anderen zum 80. Geburtstag.

„Du hast immer im Hintergrund gewirkt, den Sport und den Reiterverein Destel gefördert. Ohne dich und deine Familie stände der Verein heute nicht so da“, stellt Reinhold Hahler heraus. Pferdezucht und Reiterei hatten im Familienleben auf dem elterlichen Hof Weitkamp einen festen Platz. Wilma Hilker ist Mitglied im Reiterverein Destel seit der Neugründung des Vereins nach dem Zweiten Weltkrieg, obwohl sie selber kaum im Sattel saß. Ihr Vater, Fritz Weitkamp, hat nach seiner Wahl 1960 zum Vorsitzenden den Reithallenbau forciert, der mit viel Eigenleistung des Vereins vorangetrieben und fertiggestellt wurde. Immer hatte die Familie darüber hinaus ein Herz für das Vereinsleben. Die Pferdesportler waren auf dem Familienanwesen jederzeit willkommen. Die geselligen Runden wurden auch genutzt, um die Entwicklung des Vereins voranzutreiben.

Während die Namen der Männer in Zeitungsberichten auftauchten, wirkten Frauen wie Wilma Hilker im Hintergrund. „Das war damals so“, bestätigt die 80-Jährige. Das Engagement um den Pferdesport hat sich die humorvolle, lebensbejahende Frau, die auf viele schöne Erinnerungen an große Reitturniere und Hubertusjagden zurückblicken kann, bis heute erhalten. Auch die Desteler Pferdetage besucht sie nach Möglichkeit jedes Jahr.

Quelle: PV Münster

Zugriffe: 236