Wolfgang Brinkmann wird 65

Herford (fn-press). Wolfgang Brinkmann (Herford), Mannschafts-Olympiasieger, ehemaliger Präsident des Deutschen Reiter- und Fahrerverbands und geschäftsführender Gesellschafter der Brinkmann-Gruppe in Herford, wird am 23. Mai 65 Jahre alt.

Schon als Kind war Wolfgang Brinkmann dem Pferd verbunden. Als Junior nahm er an den Deutschen Jugendmeisterschaften Dressur teil, wechselte später jedoch ins Springlager und startete in 19 Nationenpreisen für Deutschland. Höhepunkt seiner sportlichen Laufbahn war der Gewinn der Mannschaftgoldmedaille bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul. Im Nachklang wurde er mit der Fairplay Trophy der UNESCO und des Verbandes Deutscher Sport-Journalisten für sein vorbildliches Verhalten bei den Olympischen Spielen ausgezeichnet, wo er zugunsten des Ersatzreiters und späteren Bronzemedaillengewinner Karsten Huck (Borstel) auf einen Start im Einzelspringen verzichtet hatte. Von 1990 bis 2012 war Wolfgang Brinkmann Präsident des Deutschen Reiter- und Fahrerverbandes und von 2011 bis 2012 Mitglied im Vorstand Sport des DOKR.

Beruflich leitet der studierte Betriebswirt seit 1988 gemeinsam mit seinem zwei Jahre jüngeren Bruder Klaus Brinkmann, der ebenfalls am 23. Mai Geburtstag feiert, die Brinkmann-Gruppe in Herford, zu der unter anderem die Marke Pikeur gehört. Daneben übt er zahlreiche Ehrenämter aus, u.a. ist er Mitglied in verschiedenen Aufsichtsräten und Wirtschaftsverbänden, speziell der Textilindustrie. Hb

Zugriffe: 212