ZRuFV Heiden gewinnt 2. PM-Schulpferde-Management-Wettbewerb

Auszeichnung für erfolgserprobte Konzepte

Münster (fn-press). Sieger im „2. PM-Schulpferde-Management-Wettbewerb 2013“ ist der Zucht-, Reit- und Fahrverein Heiden e.V. (Heiden/Westfalen). Der 480 Mitglieder starke Verein wurde gestern beim K+K-Cup in Münster zusammen mit zehn anderen Vereinen und Betrieben vor großer Kulisse durch die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) ausgezeichnet.

Ziel der von den Persönlichen Mitgliedern der FN getragenen Aktion ist es, die besten erfolgreich praktizierten Schulpferde-Managementkonzepte zu finden. Dabei geht es um Ausbildungsmodelle im Schulbetrieb, Konzepte für besondere Zielgruppen, Konzepte für Kooperationen zum Beispiel mit Schulen, Kindergärten, Institutionen, Kommunen, anderen Reitvereinen oder Betrieben, Konzepte für Turniersport mit Schulpferden, Konzepte für die Einbeziehung der Mitglieder/Kunden in den Schulpferdebereich und andere. Vor diesem Hintergrund sichtete die Jury bestehend aus Gisela Hinnemann (Voerde), Mitglied im FN-Präsidium, Ruth Klimke (Münster), Ehrenvorsitzende der Persönlichen Mitglieder, Dieter Medow (Hamburg), FN-Vizepräsident und Vorsitzender des Bereichs Persönliche Mitglieder, sowie Thomas Ungruhe, Leiter der FN-Abteilung Breitensport, Vereine, Betriebe die insgesamt 40 Bewerbungen. Schließlich traf die Jury ihre Entscheidung, die bis gestern Abend geheim war.

„Vielfältige Ansätze und Erfolg gesteigert ohne Mehraufwand“, lautete das Juryurteil zusammenfassend für den Gewinner-Verein. Der ZRuFV Heiden überzeugte mit seinem umfassenden Angebot für alle Altersklassen. Fünf Schulpferde und acht Schulponys machen jede Woche 160 Reitschüler glücklich. Mit verschiedenen Modellen sorgt der 1929 gegründete Verein für ein breites Angebot. So gibt es seit einem Jahr das Modell „Shetty-Schnuppergruppe“, das schon jetzt eine Warteliste hat. Die Kleinsten als Zielgruppe erreicht der Verein zudem über eine Kooperation mit einem Kindergarten. Natürlich bietet der Verein auch Voltigieren und therapeutisches Reiten/Voltigieren an. Mit der Aktion „Ferienkoffer“ beteiligt sich der Verein am Sommerferienprogramm der Stadt Heiden. Um Erwachsene für das Reiten zu gewinnen, werden Schnupperkurse, Umgang mit dem Pferd, geführtes Reiten und Longenstunden angeboten. Außerdem kooperiert der ZRuFV Heiden mit der Volkshochschule Borken. Die Wintermonate nutzt der Verein für Führübungen und Bodenarbeit. Und zu guter Letzt können Reitschüler für die Schulpferde Reitbeteiligungen für die Wochenenden nutzen.

„Alle Preisträger haben tolle Konzepte vorgelegt und gezeigt, dass sie die Bedeutung von Schulpferden für die Existenz ihres Vereins oder Betriebes verstanden haben. Die vierbeinigen Lehrer sind das Rückgrat des Pferdesportes, denn 90 Prozent aller Reiter haben auf einem Schulpferd angefangen,“ lobte Dieter Medow das Engagement.

Und das sind die weiteren Preisträger und Platzierten:
2. RuFV Groß Nordsee (Krumwisch/Schleswig-Holstein)
3. RV Stuhr (Stuhr/Hannover)
4. Reitschule Korn (Beeskow OT Bornow/Berlin-Brandenburg)
5. RC Mosbach (Mosbach/Baden-Württemberg)
6. RZFV Ennigerloh-Neubeckum (Ennigerloh/Westfalen)
7. RV Sindelfingen (Sindelfingen/Baden-Württemberg)
8. Reitsportverein Sterzhausen (Lahntal/Hessen)
9. RV Schwabach (Schwabach/Bayern)
10. Reiterhof Gläserkoppel in (Wahlstorf/Schleswig-Holstein)
11. Reitschule Eichenhof (Essen/Rheinland)

Die Preisträger werden mit Geld- und Sachpreisen belohnt: Der Gewinner des Wettbewerbs erhält 2.500 Euro, der Zweitplatzierte 1.500 Euro, Platz drei 1.000 Euro, der vierte und fünfte Platz gewinnen jeweils 500 Euro und die ab Rang 6 Platzierten erhalten Literatur- und Medienpakete des FNverlags.

Weitere Informationen: Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN), Abteilung Breitensport, Vereine und Betriebe, ahartmann@fn-dokr.de, Tel. 02581/6362-282.

Quelle: FN Aktuell / Adelheid Borchardt

Zugriffe: 384