Silke Winter gewinnt Bronzemedaille

Silke Winter war am vergangenen Wochenende mit ihrem Pferd Dannywell auf den deutschen Meisterschaften der Parareiter erfolgreich

Erfolg bei den deutschen Meisterschaften Para-Equestrian Dressage

Herford. „Die weite Fahrt hat sich auf jeden Fall wieder einmal gelohnt“, strahlt Reiterin Silke Winter vom Reit- und Fahrverein „von Lützow“ Herford, als sie am späten Sonntagabend mit ihrem vierbeinigen Partner Dannywell in die Stallungen in Herford heimkehrt. Bereits zum dritten Mal fanden die deutschen Meisterschaften der Parareiter, eingebettet in ein großes Dressurturnier, auf dem Gestüt Bonhomme in Werder statt, die dieses Jahr für einige Reiter gleichzeitig eine Sichtung für Rio waren.
Am Donnerstag, den 16.06. stand zunächst freies Training auf dem Programm und so die Möglichkeit für Reiter und Pferde, sich an die imposante Arena zu gewöhnen, ehe es am Freitag mit der Einlaufprüfung für die Teilnehmer losging. Am Samstag wurde es dann richtig ernst für Winter und ihren 14 jährigen Wallach: in der ersten Wertungsprüfung für die deutschen Meisterschaften, bei der sie in Grade IV startet, wurde die Championatsaufgabe geritten, wobei die Prüfung aufgrund eines starken Gewitters zeitweise unterbrochen werden musste. „Diese Verzögerung hat uns nicht so viel ausgemacht, da wir noch am Anfang unserer Vorbereitungsphase waren“ so Winter, am Ende rangierte sie an diesem Tag auf Rang vier. Für den Finaltag stand dann eine selbstgestaltete Kür auf dem Programm, bei der sich die beiden mit vielen Punkten und einem dritten Platz noch ein ordentliches Stück nach vorne arbeiten konnten. Wer weiß was noch möglich gewesen wäre, wenn sie nicht eine Volte während ihres Rittes ausgelassen hätte, aber „das kann halt mal passieren“, zeigt sich Winter trotzdem sehr zufrieden mit ihrer Leistung. In Summe beider Wertungsprüfungen bedeutete das ganz knapp den Bronzerang, nur 0,7 Prozentpunkte trennten das Paar vom Gewinn der Silbermedaille.
Wie in den Vorjahren war die Veranstaltung bestens organisiert und die Bedingungen für Reiter und Pferde perfekt, „besser geht es nicht“, schwärmt Winter. Auch von Veranstalterseite wurde bereits deutlich signalisiert: das Gestüt wäre auch für das nächste Jahr ein perfekter Schauplatz für dienationalen Titelkämpfe. Schon jetzt freuen sich die Reiter auf die Meisterschaften in der kommenden Saison und auch Winter kündigte an, mit
einer neuen Kür im nächsten Jahr wieder um die Medaillen mitreiten zu wollen.

Zugriffe: 222