Herforder Kutschfahrer beim Bundeschampionat auf Erfolgskurs

Müller holt Vizetitel in Moritzburg

Herford. Volle Konzentration in der Dressuraufgabe und im Kegelfahren die Größe der Galoppade des sechsjährigen Vegas VS ganz ausnutzen – die Stärken seines talentierten Wallachs konnte Friedrich Wilhelm Müller beim Bundeschampionat der schweren Warmblüter Mitte August gezielt ausspielen. Trotz niedrigerer Wertnoten in der Geländeprüfung des Finals als erhofft, konnte der für den Reit- und Fahrverein „von Lützow“ Herford startende Fahrer seine Nachwuchshoffnung bei den Einspännern wiederholt auf den zweiten Platz des Fahrchampionats pilotieren. „Mit meinem Pferd und dem Gesamtergebnis des Championats in Moritzburg bin ich total zufrieden“, lobt Müller seinen sechsjährigen Vizechampion, der sich erfolgreich gegen die meist ein Jahr ältere Konkurrenz in der M-Klasse behauptete.
„Schon die ganze Saison hat Vegas VS sehr viele Prüfungen mit hohen Noten gewonnen und sich so auch für die Weltmeisterschaft in Ungarn qualifizieren können“, berichtet der Herforder stolz. Zur Schonung seines talentierten Vierbeiners verzichtet er allerdings auf die weite Reise nach Ungarn und konzentriert sich lieber schon jetzt auf die Vorbereitung der nächsten Saison – denn auch dann stehen die Bundeschampionats- und die Weltmeisterschafts-qualifikation wieder ganz oben auf der Liste seiner Saisonziele

Zugriffe: 95