Lützower Pferdesporttage: Auftakt Fahrturnier

Foto: Dieter Baackmann, Zweiter in der S-Dressur bei den Pony-Zweispännern

Sonnenschein bei Schäfchenwolken, La Ola am Sandplatz und eine ungewöhnliche Vielzahl Pferderassen auf dem Hof Meyer zu Hartum: Das Fahrturnier der "Lützower Pferdesporttage 2015" hat am Donnerstag begonnen. Im großen Sport wird für Welt- und Europameisterschaften gesichtet, einige Klassen drunter heimsten Herforder Fahrer Erfolge ein.

Die S-Dressur der Pony-Zweispänner machten die Kaderfahrer quasi unter sich aus. Ganz vorn landete Jan-Felix Pfeffer, der für den RV Tangstedt startet. 75,840 Prozent kassierte er für seine Vorstellung mit Cliff und Merlin. Wäre nicht eines seiner Ponys einmal angaloppiert, hätte der Vorsprung auf den Zweiten größer sein können: Dieter Baackmann erhielt 75,560 Prozent. Der Emsdettener war selbst nicht komplett zufrieden mit Stellung und Biegung, die sein Fuchur zeigte. Auf Rang drei schob sich Jakob Finck (RV Großsteinhauserhof) als einziges Nicht-Kader-Mitglied unter den Platzierten. 72,280 Prozent holte er mit Charismas Valentina und Laredo. Dahinter rangierten Christof Weihe (Minden) und als Fünfter Niels Kneifel (Wunstorf).

Für die Gastgeber platzierte Daniel Müller seinen Excellenz in der Fahrpferde-A mit der Wertnote 7,4 auf Rang 2. Es siegten mit 7,5 Viviana Farina Quandt und Cosma Shiva aus Bünde. In der gleichen Prüfung für Ponys landete der Lützower Simon Marius Ellermeier auf Rang 12, Vereinskollege Florian Müller wurde Dritter. Mit seiner guten Note aus der Dressur hatte Florian, Bruder von Daniel, die Grundlage gelegt für den zweiten Platz in der Kombinierten Wertung: Trotz der drei Fehler im Hindernisfahren mit Geländehindernissen reichte es für die silberne Schleife.
 

Zugriffe: 161