Springen

Simone Blum
Letztes Jahr noch in der Olympiahalle bei den MUNICH INDOORS unterwegs, heute schon Weltmeister! Simone Blum und ihre einzigartige DSP Alice! Foto: Sportfotos-Lafrentz.de

Weltmeisterin in weiß-blau: Simone Blum – ein Steckbrief

München – Simone Blum ist Weltmeisterin! Mit ihrer DSP Alice reiste sie nach Tryon/USA, um die Sportwelt mit fünf fehlerfreien Runden zu begeistern und die Weltklasse des Springsports regelrecht zu deklassieren. Souverän und sicher, gleichzeitig mit einer herrlichen Frische, fast unangestrengt absolvierten Simone Blum und DSP Alice Parcours um Parcours, und kehrten mit Team-Bronze und Einzel-Gold zurück nach Zolling. Eins ist klar, bei den MUNICH INDOORS vom 22. bis 25. November 2018 wird sie auch dabei sein und verrät im Steckbrief und im Kurz-Interview, was sie gerade emotional umtreibt und was sie mit den MUNICH INDOORS verbindet.

Zugriffe: 104
Andreas Kreuzer, Großen Preis von Paderborn, DKB-Riders Tour
Andreas Kreuzer siegt mit Calvilot im Großen Preis von Paderborn und macht mächtig Boden gut in der DKB-Riders Tour. / Foto: Karl-Heinz Frieler

Andreas Kreuzer gewinnt Großen Preis von Paderborn und landet Topscore der DKB-Riders Tour-Etappe

Paderborn - Es war irgendwie sein Tag, der Turniersonntag der 16. Paderborn Challenge. Der Deutsche Meister von 2016, Andreas Kreuzer (Halle), siegte mit Calvilot im Großen Preis von Paderborn und sicherte sich somit die Spitzenpunktzahl fürs Ranking der DKB-Riders Tour. In einer packenden Siegerrunde verwies er Wout-Jan van der Schans mit Capetown auf Platz zwei. Der Niederländer und sein 15-jähriger Wallach kennen sich gut aus auf dem Schützenplatz, sie siegten im Großen Preis von 2014. Dritte wurde Janne Friederike Meyer-Zimmermann (Pinneberg) mit Büttner’s Minimax.

Zugriffe: 56
Tobias Meyer im Championat von Paderborn
Tobias Meyer gewinnt mit dem Hengst Special One das Championat von Paderborn. / Foto: Karl-Heinz Frieler

Start-Ziel-Sieg für Tobias Meyer im Championat von Paderborn 

Paderborn - Es war ein toll besetztes Stechen, es war ein viel besetztes Stechen, es war aber vor allem ein rasend schnelles Stechen. 17 Paare hatten sich nach einem fehlerfreien Umlauf für dieses besondere Stechen im Championat von Paderborn empfohlen. Diese Prüfung entschied zudem über die Qualifikanten für den Großen Preis von Paderborn am Turniersonntag, der gleichzeitig Wertungsprüfung für die DKB-Riders Tour ist.

Zugriffe: 121
Felix Hassmann, Equiline Youngster Cup, Paderborn Challenge
Felix Haßmann war mit SL Brazonado im Paderborn-Lippstadt Airport Preis nicht aufzuhalten Foto: Karl-Heinz Frieler

Felix Hassmann verteidigt Ruf des Schnellsten – Zwei rasante Siege bleiben in Westfalen

Paderborn - Sein Ruf eilt ihm zwar noch voraus, aber Felix Haßmann hängt wohl auch diesen bald ab – denn er ist einfach der Schnellste seines Fachs. Am Paderborner Turnierfreitag sicherte sich der 32-jährige Lienener gleich zwei internationale Siege und ließ die Konkurrenz einfach stehen.

Zugriffe: 121
Goldenes Reitabzeichen Max Nieberg
Turnierleiter Hendrik Snoek gratuliert Max Nieberg / Foto: Thoms Lehmann

Goldenes Reitabzeichen für Max Nieberg

Springreiter vom RV St. Hubertus Wolbeck wurde ausgezeichnet.

Zugriffe: 105
Das siegende Team des KVB Herford / Foto: Thomas Hellmann

Paderborn Challenge – Team Herford rockt den Schützenplatz

Paderborn - Die Janz Team Trophy ist eine wahre Institution, die auch bei der 15. Paderborn Challenge nicht fehlen durfte. Der Team-Wettbewerb, bei dem die einzelnen westfälischen Kreisverbände gegeneinander antreten, ist eben eine Institution und die Stimmung war auch in diesem Jahr allerbest. Die regionalen Reiter werden auf dem Schützenplatz ebenso frenetisch gefeiert, wie die internationalen Stars im Springsattel, die an diesem Wochenende an die Pader gereist sind. Am lautesten bejubelt wurde das siegende Team aus Herford, bestehend aus Michael Symmangk mit Lady Tiffany, Romy Rothenberger mit Coupon, Götz Radert mit Radscha und Thorsten Brinkmann mit Pikeur Cassano. Der zweite Platz ging an die erste Mannschaft aus Gütersloh gefolgt vom Team Lippstadt. In der Einzelwertung siegte Jan Kersting (Büren) mit Castello. Auf Platz zwei ritt Axel Berenbrinker (Schloß Holte-Stukenbrock) mit Serrano, Dritter wurde Michael Symmangk (Bielefeld) mit Lady Tiffany. 

Zugriffe: 54
Finnischer Sieg beim Almased Deutsches Dressur-Derby für Emma Kanerva Foto: Thomas Hellmann

Das Blaue Band für die Finnin Emma Kanerva

Hamburg – Sie war beim Olympischen Spielen am Start, bei Weltreiterspielen und dreimal bei Europameisterschaften, jetzt hat sie sich den Sieg im Almased Deutschen Dressur-Derby in Hamburg gesichert: Emma Kanerva. „Ich bin sprachlos.“ Ein breites Strahlen und Pause. „Ich kann das gar nicht glauben.“ Wieder Pause. „Ich bin einfach nach Gefühl geritten.“ Mit Gefühl zum Blauen Band!

Zugriffe: 155

BÜRGER, CORA UND DIE FEHLENDE KRAWATTE

Er steht jede Nacht um 2.00 Uhr auf. Sitzt fast jeden Abend auf seiner Stute Cora. Und er geht in diesem Jahr zum ersten Mal beim Internationalen Wiesbadener PfingstTurnier an den Start. „Das ist ein sehr gutes Gefühl. Ich freue mich sehr darauf, aber…“, und jetzt macht Markus Bürger eine kleine Pause, „ich muss schon auch zugeben, dass ich ganz schön aufgeregt bin.“ Für einige sorgt das Internationale Wiesbadener PfingstTurnier vom 18. bis 21. Mai schon jetzt für Herzklopfen…

Zugriffe: 48
Sameh El Dahan / Foto: LGCT / Stefano Grasso

Außenseitersieg von Sameh El Dahan bei der elften Etappe der LGCT in Paris

Außenseitersieg von Sameh El Dahan bei der elften Etappe der LGCT in ParisPhoto: LGCT / Stefano Grasso Der junge ägyptische Springreiter Sameh El Dahan verblüffte die anwesende Prominenz bei der zehnten Etappe der weltweit höchstdotierten Serie im Springreiten und gewann mit seiner 14 Jahre alten Stute  Suma´s Zorrororo den Longines Global Champions Tour Grand Prix von Paris und verwies zehn der weltbesten Reiter im Stechen auf die Plätze. Nach  einem fehlerfreien Ritt, bei dem die Uhr bereits nach 36,32 Sekunden stehen blieb, konnte er sein Glück kaum fassen: "Ich kann meine Gefühle nicht erklären. Meine Stute gab alles. Ich liebe das Publikum, jeder war bei uns."

Zugriffe: 164
Denis Nielsen kommt mit DSP Cashmoaker zur DKB-Riders Tour nach Paderborn. / Foto: Sportfotos-Lafrentz.de

Denis Nielsen will nach Paderborn - Ein Steckbrief

Paderborn - Er hat sich etwas vorgenommen, und zwar die DKB-Riders Tour. Dabei steht die Paderborn Challenge ganz oben auf seiner Turnierplanung und ist für Denis Nielsen eine wichtige Station. Wenn vom 6. bis 9 September 2018 der  Schützenplatz ruft, will der Deutsche Meister von 2015 auf jeden Fall dabei sein, nicht zuletzt, weil er sich in Paderborn so richtig wohlfühlt.

Zugriffe: 199
Marcus Ehning mit Comme il Faut
Marcus Ehning mit Comme il Faut / Foto: Stefano Grasso /LGCT

Marcus Ehning im Interview

Berlin – Er hat gerade gleich zwei phantastische Siege gefeiert, nämlich im Nationenpreis und im Großen Preis von Aachen. Noch auf der Welle dieses Erfolgs ist Marcus Ehning in der Hauptstadt angereist, beim internationalen Fünf-Sterne-Turnier Global Jumping Berlin ist der Springreiter aus Borken zum ersten Mal. Wie sich Marcus Ehning nach der Aachener Turnierwoche fühlt, welche Pferde er in Berlin an den Start bringt und was er sich von seinen Auftritten im Sommergarten unter dem Berliner Funkturm verspricht, hat er uns im Interview verraten.

Zugriffe: 229
Die Medaillenträger im Deutschen Championat der Berufsreiter Springen: (v.l.) Leonie Jonigkeit, Sandra Auffahrt und Mathis Schwentker / Foto: Susanne Müller

Sandra Auffahrt gewinnt das Championat der Berufsreiter

Bad Oeynhausen. Sandra Auffahrt (RV Ganderkesee) ist Weltmeisterin und Olympiasiegerin in der Vielseitigkeit, beim Reitturnier in Bad Oeynhausen fügte sie ihrer Sammlung nun noch einen weiteren Titel hinzu: Mit ihrem Pferd Landlord gewann sie das Deutsche Championat der Berufsreiter im Springen. Auf dem Silberrang landete Leonie Jonigkeit (RV St. Hubertus Wolbeck) mit Dede, Bronze gewann Titelverteidiger Mathis Schwentker (Reit- und Fahrverein Hagen St. Martinus) auf Louis Vuitton.

Zugriffe: 42
Christian Ahlmann und Taloubet Z gewinnen den Sparkassen-Cup – Großer Preis von Leipzig / Foto: Sportfotos-Lafrentz.de

Leipziger Publikum steht Kopf – Taloubet Z sagt Tschüss mit einem Sieg!

Leipzig – Sie haben Geschichte geschrieben. PARTNER PFERD-Geschichte. Weltcup-Geschichte. Und ihr ganz persönliches Happy End. Christian Ahlmann und Taloubet Z gewinnen zum vierten Mal das Highlight am PARTNER PFERD-Sonntag. Mit dem Sieg im Sparkassen-Cup – Großer Preis von Leipzig, gleichzeitig Qualifikation für den Longines FEI World Cup, setzte das Paar einen glanzvollen Schlusspunkt in der gemeinsamen Springsport-Karriere.

Zugriffe: 35

Harrie Smolders – Ein Steckbrief

Dieser Holländer fliegt von Erfolg zu Erfolg Harrie Smolders ist einer der herausragenden niederländischen Springreiter und gehört seit Jahren zur Weltspitze. Als kleiner Junge war er eher Fußball-Fan. Seine Reitanfänge starteten mit Pony Smurf, vor dem Springen hatte er zunächst etwas Respekt. Doch noch im Nachwuchslager kamen dann die Erfolge und so auch der Ehrgeiz – und mit dem Ehrgeiz noch mehr Erfolge. Im Oranje-Team startete er bei Welt- und Europameisterschaften und bei Olympischen Spielen, ist amtierender Vize-Europameister und Weltranglistenzweiter. Nach seinem Sieg bei der Station des Longines FEI World Cup im belgischen Mechelen will der 37-Jährige nun auch bei der PARTNER PFERD, präsentiert von der Sparkasse Leipzig und der Sparkassen-Finanzgruppe Sachsen, für die prestigeträchtige Serie punkten und bringt sein Spitzenpferd Emerald mit in die Leipziger Messehalle.

Zugriffe: 47

2017

Springen: Kader für 2018 berufen

Warendorf (fn-press). Auch der Ausschuss Springen des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) hat die Kader für das Jahr 2018 berufen. Wie in den anderen beiden olympischen Disziplinen werden nach den Vorgaben des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) im Zuge der Leistungssportreform nun A-, B-, und C-Kader in Olympia-, Perspektiv- und Nachwuchskader unterteilt.

Zugriffe: 60
Johannes Ehning Foto: RI

Lars Vollmer: zwei Siege und ein dritter Platz – Johannes Ehning gewinnt Hauptspringen

Kaum hatte er den Doppelerfolg des Vortages verdaut, stand er schon wieder lange Zeit an der Spitze des Feldes: Lars Vollmer vom Reitverein Legden sah auch bei der ersten Qualifikation für den Großen Preis des CSI**Indoors Riesenbeck International wie der Sieger aus. Dann jedoch kamen ihm der Vorjahressieger des Großen Preises Johannes Ehning mit Cayenne (0/61,92)und Jana Wargers mit Afrah (0/64,37) zuvor – und für Lars Vollmer blieb mit Maja H der dritte Platz (0/64,39), über den er sich sehr freuen konnte.

Zugriffe: 46
Marcus Ehning gewann mit Cristy die Wertung zur Baker Tilly Roelfs Trophy in Paderborn / Foto: Sportfotos-Lafrentz.de

Baker Tilly Roelfs Trophy 2016: Ehning führt nach Paderborn

Paderborn, 13. September 2016 – Zum letzten Mal unter freiem Himmel wurde eine Etappe der Baker Tilly Roelfs Trophy 2016 ausgeritten. Bei Kaiserwetter fanden die Aktiven beste Bedingungen bei der Paderborn Challenge vor, die nutzte Marcus Ehning, um den Top-Score zu erzielen und sich somit an die Spitze des Rankings zu setzen.

Zugriffe: 45
Harrie Smolders - Fotograf: LGCT

Harrie Smolders gewinnt 129 000 Euro beim Longines Global Champions Tour Grand Prix of Rome

Harrie Smolders hatte gut lachen: Für seinen Sieg im Longines Global Champions Tour Grand Prix of Rome mit dem 12 Jahre alten Hengst Don VHP Z strich der holländische Reiter 129 000 Euro Preisgeld ein. Er nutzte den großen Galopp seines Pferdes und benötigte 33,11 Sekunden für den Stechparcours. Zweiter wurde bei der 13. von 15 Etappen der weltweit höchstdotierten Serie für Springreiter Simon Delestre (FRA) auf seinem Chesall Zimequest (0/34 Sekunden), auf dem dritten Platz ritt sich Maikel van der Vleuten (NED) auf Arera C (0/34,07 Sek).

Zugriffe: 39
Felix Haßmann, Führender in der Baker Tilly Roelfs Trophy 2016 / Foto: Sportfotos-Lafrentz.de

Baker Tilly Roelfs Trophy 2016: Interview mit Felix Haßmann

Paderborn, 02. September 2016 – Die Paderborn Challenge ist die vierte und vorletzte Etappe der Baker Tilly Roelfs Trophy, die in diesem Jahr ihre dritte Saison feiert. Es geht also auf die Zielgerade in der Gesamtwertung und Vorjahressieger Felix Haßmann steht wieder an der Spitze des Rankings.

Zugriffe: 49
Marcus Ehning und Comme il faut waren im Großen Preis von Paderborn unschlagbar. / Foto: Sportfotos-Lafrentz.de

Marcus Ehning gewinnt Großen Preis von Paderborn - Souveräner Comme il faut

Paderborn – Nach einer Turnierwoche mit Kaiserwetter setzte der Große Preis von Paderborn einen glanzvollen Schlusspunkt hinter das Drei-Sterne-Turnier. Es war eine spontane Entscheidung von Marcus Ehning (Borken) gewesen, bei der Paderborn Challenge an den Start zu gehen. Nur einige Tage nach der Geburt seines vierten Kindes lockten wertvolle Punkte für die DKB-Riders Tour den Borkener auf den Schützenplatz.

Zugriffe: 45
Daniel Hagmanns / Foto: ALRV / Alexander Marx

DJM Aachen: Große Kulisse für junge Reiter – Im Gespräch mit Daniel Hagmanns aus Heinsberg

Trotz seiner jungen Jahre kann Daniel Hagmanns aus Heinsberg schon auf eine beachtliche Reiterkarriere zurückblicken. Er ist einer von vier Teilnehmern in der Altersklasse Children (U14 auf Großpferden), die der Landesverband Rheinland für die Deutschen Jugendmeisterschaften (DJM) in Aachen (8.-10. September) nominiert hat. Mit seinem „Canter de la Chavee“ wird er im Springen an den Start gehen.

Zugriffe: 52
Lorenzo de Luca
Lorenzo de Luca / Foto: Stefano Grasso /LGCT

Lorenzo de Luca verzaubert Valkenswaard – Harrie Smolders bliebt in Führung

Die 13. Etappe der Longines Global Champions Tour fand auf der hochmodernen Anlage des LGCT-Gründers, Jan Tops, im niederländischen Valkenswaard statt. In einem Stechen der acht besten fehlerfreien Paare im Longines Global Champions Tour Grand Prix von Valkenswaard hatte am Ende Lorenzo de Luca auf seinem 13 Jahre alten Wallach Ensore di Litrange die Nase vorn. Er holte sich in schneller und flüsssiger Runde (0/39.20) 99 000 Euro Preisgeld und den Sieg vor Christian Ahlmann (GER) auf dessen erfahrenen 15 Jahre alten Hengst Codex One (0/39.93) und dem Drittplatzierten Maikel van der Vleuten (NED), der ebenfalls seinen 15jährigen Hengst Verdi ins Rennen schickte (0/40.31). Dem Niederländer gelang das Kunststück, seinen vierbeinigen Partner kurz vor einer Verweigerung vor der zweifachen Kombination doch noch zum Mitmachen zu überzeugen – eine Schrecksekunde für die einheimischen Zuschauer, die die Daumen drückten.

Zugriffe: 41
Cornado bei der WM 2014 / Foto: Jenny Arahamsoon

Warendorfer Landbeschäler Cornado NRW für Rio

Das hat es noch nie gegeben – ein Zuchthengst aus staatlichem Besitz, der an einer Olympiade teilnehmen wird. Deshalb ist das Nordrhein-Westfälische Landgestüt überaus stolz, dass der Landbeschäler Cornado NRW, das Aushängeschild der 1826 gegründeten Institution, und sein Reiter Marcus Ehning Teil der Deutschen Equipe bei den Olympischen Spielen in diesem August in Rio sein werden.

Zugriffe: 43
In Vorbereitung auf die Sparkassen German Friendships: Ulrich und Friederike Meyer zu Bexten mit Peter Becker (1.Reihe, v.rechts) und Heinrich-Hermann Engemann, Lars Meyer zu Bexten und Andreas Kreuzer (2.Reihe v.rechts) Foto: Sparkassen German Friendshi

Erstklassiges Starterfeld zum zehnten Friendships-Jubiläum

Ein sportliches Spitzen-Event unter dem Motto „Friendships not Championships“ – geht das überhaupt? „Wir werden erstklassigen Sport in Freundschaft bieten“, verspricht Lars Meyer zu Bexten als Turnierleiter der Sparkassen German Friendships, die vom 25. bis 30 Juli in Herford stattfinden. 110 Kinder und Jugendliche aus 26 Ländern haben sich gemeldet für das Springturnier auf dem Bexterhof, wo deutsche Teilnehmer einen Partner aus dem Ausland beritten machen und als Team sich gemeinsam über Siege freuen oder Niederlagen tragen.

Zugriffe: 46
Alberto Zorzi
Alberto Zorzi / Fotograf: LGCT/Stefano Grasso

Alberto Zorzi gewinnt erstmals den Großen Preis – Christian Ahlmann führt in der Gesamtwertung

Er hatte in den vergangenen Wochen einige Male am Sieg gekratzt, endlich hat es in der kleinsten Arena der weltweit höchstdotierten Serie für Springreiter, in Monaco, geklappt. Alberto Zorzi (ITA) gewann nach guten Platzierungen erstmals einen Großen Preis, den mit 300,000 Euro dotierten Longines Global Champions Tour Grand Prix du Prince de Monaco Presented by Sapinda.

Zugriffe: 38

Karsten Huck und Philip Houston kommen zu den German Friendships

Die beiden sind ein Dream Team der Sparkassen German Friendships und sie kommen zum Jubiläum vom 25. bis 30. Juli wieder nach Herford: Der Reitmeister und Olympiadritte von Seoul, Karsten Huck und sein Musterschüler Philip Houston.

Zugriffe: 45

Hamburg feiert Außenseiter – Pato Muente gewinnt 88. Deutsches Spring-Derby

Hamburg – Hamburg – Er ist ein echter Weltbürger mit drei verschiedenen Reisepässen, dem argentinischen, dem amerikanischen und dem slowenischen, für letztere Nation startet Pato Muente und siegte: „Als gebürtiger Südamerikaner hier in Deutschland, in Hamburg als Derby-Sieger in der Pressekonferenz zu sitzen… ich kann es eigentlich noch gar nicht fassen.“ Einer der ersten Gratulanten war Albert Darboven in fließendem Spanisch: „Felicitaciones por ese éxito excepcional!“

Zugriffe: 30
André Thieme, Dreifacher Derby-Sieger Foto: Thomas Hellmann

Im Gespräch mit André Thieme

Er liebt das Deutsche Spring- und Dressur-Derby präsentiert von J.J.Darboven. Das Derby 2016 wird für ihn so oder so unvergesslich bleiben, denn am Donnerstag ist seine Tochter Johanna zur Welt gekommen. Dennoch ist André Thieme voll konzentriert auf den Sport und will es im Derby wieder wissen.

Zugriffe: 45

2015 - 2014

picture: Longines Equestrian Beijing Masters/Arnd Bronkhorst

Longines Equestrian Beijing Masters: Ludger Beerbaum springt im „Bird’s Nest“ zum Sieg

Ludger Beerbaum hat den Grand Prix des „Longines Equestrian Beijing Masters” gewonnen. Er setzte sich im „Bird`s Nest“, dem Olympiastadion von Peking, gegen zehn internationale und 22 chinesische Reiter durch. Henrik von Eckermann aus Schweden wurde Zweiter, der Belgier Gregory Wathelet sprang auf Platz drei.

Zugriffe: 46

Baker Tilly Roelfs Trophy 2015 – Katrin Eckermann punktet in Paderborn

Paderborn, 15. September 2015 – Bei der Baker Tilly Roelfs Trophy wurden zum fünften Mal in dieser Saison Punkte verteilt. Im Rahmen der Paderborn Challenge, die vom 10. bis 13. September auf dem Schützenplatz zu Gast war, stieg Katrin Eckermann in das Geschehen ein und erzielte auf Anhieb eine volle Punktlandung.

Zugriffe: 35

Championat von „Paderborn überzeugt“

Paderborn – Dass er eine schnelle Runde hinlegen kann, hat der Franzose Julien Epaillard bereits am Freitagabend mit einem Sieg im Speed-Cup bewiesen.

Zugriffe: 40

Olympia-Qualifikation - 25. August 2015 • Hof Kasselmann • Hagen a.T.W.

(Hagen a.T.W.) Australien, Brunei Darussalam, Taipeh, Hong Kong, Japan, Malaysia, Neuseeland, die Volksrepublik China, die Republik der Philippinen, die Republik Korea, Singapur und Thailand sind am 25. August 2015 zu Gast auf dem Hof Kasselmann in Hagen am Teutoburger Wald. 29 Reiter aus 12 Nationen der Gruppe G treffen sich dann zur Auswahlqualifikation im Springreiten für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro 2016.

Zugriffe: 49

Frankreichs Junioren gewinnen Nationenpreis

(Hagen a.T.W.) „Vive la France“ - Oliver Bost kann zufrieden sein mit seinem Team, das Frankreich bei den Future Champions auf dem Hof Kasselmann unter seiner Obhut im Nationenpreis der Junioren vertreten hat. Der erste ausländische Nationenpreis-Sieg den Hagen in diesem Jahr feiert.

Zugriffe: 40

Preis der Bitburger Brauerei: Der jüngste Reiter schnappt sich den Sieg

34 Starter, 22 Null-Fehler-Runden, ein strahlender Sieger: Der irische Springreiter Bertram Allen hatte beim mit 30.000 Euro dotierten „Preis der Bitburger Brauerei“ im Rahmen des Weltfests des Pferdesports Aachen 2015 die schnellste Zeit und setzte sich damit an die Spitze.

Zugriffe: 42
Mit großen Sprüngen zum Sieg: Der Brakeler Heinz Kirchhoff und My Cent M - hier in Eschenbruch.

Heinz Kirchhoff und Janina Griese gewinnen fünfte Cup-Etappe in Steinheim

Allerbestes Sommerwetter und hochambitionierte Reitersleute durften bei der fünften Qualifikation des Detmolder Pilsener Cups 2014 verbucht werden, als am letzten Juliwochenende beim RV Steinheim um Zähler geritten wurde.

Zugriffe: 57

MUNICH INDOORS - David Will fliegt zum Sieg

München - Er hatte irgendwie die Siegerhosen an diesem letzten Turniertag der MUNICH INDOORS 2015. David Will gewann nämlich zwei internationale Springprüfungen zum Abschluss des Turniers. Zunächst den Poresta Youngster-Cup und zur Krönung noch den Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG - und als besonderes Schmankerl gab es für letzteren Sieg auch noch einen nagelneuen BMW.

Zugriffe: 42

Ire Denis Lynch gewinnt Thomas Henry Champions Trophy

Denis Lynch und Double O Seven haben die Thomas Henry Champions-Trophy bei den Sparkassen German Friendships in Herford gewonnen. Fehlerfrei in 31,01 Sekunden siegte der Ire im Stechen gegen Jana Wargers, die mit Cornet’s Dream W ebenfalls fehlerfrei geblieben war, aber 31,67 Sekunden für den Parcours brauchte. „Ich dachte mir schon, dass es schwer würde Denis noch einzuholen“, setzte die Amazone vom RV Greven mit ihrer Schimmelstute auf Sicherheit und enge Wendungen, aber verzichtete auf den ganz großen Galopp zwischen den Hindernissen. Damit entging ihr auch der Stübben-Sattel als Sieger-Preis. „Kann ich immer gebrauchen“, freute sich dafür der 39 Jahre Ire.

Zugriffe: 41

Maurice Tebbel´s Abschied-Sieg bei den Future Champions

(Hagen a.T.W.) Der große Preis der Jungen Reiter war seine letzte Chance in dieser Form bei den Future Champions als Sieger vom Platz zu reiten, denn der 21-jährige Springreiter Maurice Tebbel wird zum Jahreswechsel in die Altersklasse der erwachsenen Reiter übergehen. Chaccos' Son, der 8-jährige Westfale von Chacco-Blue x Lancer III, ermöglichte dem Emsbürener eine Spitzenzeit im Stechen, welches er über vier Sekunden schneller beendete als die Zweitplatzierte Kaya Lüthi aus Aach.

Zugriffe: 42

Lützower Pferdesporttage M** / S **

Youngster-Tour Einen gefälligen Parcours präsentierten die Designer Eckhard Hilker und Ulrich Stedefeder den Sieben- und Achtjährigen im M**.

Zugriffe: 30

Vier-Sterne-Sieg mit Fünf-Sterne-Gefühl für Cassio Rivetti

(Hagen a.T.W.) „Hagen ist ein Fünf-Sterne-Turnier für mich - nicht nur der Sport, sondern auch alle Bedingungen und die Atmosphäre drum herum“, findet der Sieger des CSI**** Zwei-Phasen-Springens, dem Preis der Performance Sales International GmbH, Cassio Rivetti. Der in Brasilien geborene Springreiter, der für die Ukraine an den Start geht, hatte passend zum Sponsor der Prüfung ein ehemaliges P.S.I. Pferd gesattelt, die 10-jährige Chacco-Blue-Tochter Chataga.

Zugriffe: 40

Teilnehmer für Bundesnachwuchschampionat der Ponyspringreiter 2016 nominiert

Verden (fn-press). Vom 29. bis 31. Januar findet in Verden das Hallenreitturnier Ver-DINALE mit dem Bundesnachwuchschampionat der Ponyspringreiter, gefördert durch die Horst-Gebers-Stifung, mit Pferdewechsel-Finale statt. 26 junge Nachwuchsreiter konnten sich mit ihren Ponys bei einem Auswahllehrgang unter der Leitung von Bundestrainer Peter Teeuwen in Warendorf für den Start empfehlen. Im Einzelnen sind dies (alphabetisch nach Landesverbänden):

Zugriffe: 47

Poresta Youngster-Cup – Caramia punktet in Paderborn

(Paderborn) – Im Rahmen der Paderborn Challenge vom 10. bis 13. September wurde die dritte Etappe im Poresta Youngster-Cup ausgeritten. Die internationale Springserie ist sieben- und achtjährigen Pferden vorbehalten und hat schon so manchen vierbeinigen Springsportstern aufgehen sehen.

Zugriffe: 43

Bengtsson gewinnt vor historischer Kulisse und begeistertem Publikum

Vor historischer Kulisse im Stadio die Marmi, umrahmt von 59 Marmorstatuen, inmitten der italienischen Hauptstadt Rom, zeigte die 13. Etappe der Longines Global Champions Tour einmal mehr, wie Tradition und hochmoderner Springsport zusammenpassen können.

Zugriffe: 37
Foto: Aachen 2015/ Michael Strauch

Reit-EM Aachen 2015: Meredith Michaels-Beerbaum: Ich könnte mir für den Mercedes-Benz Preis kein besseres Team wünschen

Anfang Juni stürzte Springreiterin Meredith Michaels-Beerbaum so schwer, dass sie sich das Schlüsselbein brach. Bald darauf saß sie wieder im Sattel, startete mit einer Spezialweste. Und nur zwei Monate nach dem Sturz wurde sie in die deutsche Equipe für die FEI Europameisterschaften Aachen 2015 berufen. Darüber sprachen wir mit ihr.

Zugriffe: 49
Jörne Sprehe, die als frischgebackene Grand Prix-Gewinnerin nimmt ihren neuen Mercedes von Achim Quitz entgegen Foto: © Dörte Röhling

„Mercedes fährt sich gut!“ – Jörne Sprehe nimmt aus Pforzheim zwei Siege und ein neues Auto mit nach Hause

Da hatte Jörne Sprehe in Pforzheim aber ordentliche Schlagzeilen geliefert: Die 32-jährige Fürtherin, die im vergangenen Jahr zu Bayerns erfolgreichsten Reiterin gekürt wurde, entschied im Rahmen des CSI3*-Events nicht nur das zum Weltranglistenranking zählende Finalspringen der Mittleren Tour für sich, sondern triumphierte auch im Großen Preis als strahlende Siegerin. Der Hauptpreis konnte sich sehen lassen und war noch dazu mit einem Stern verziert: eine pechschwarze Mercedes-Benz A 180 Limousine, die bei der Prämierung für die Ehrenrunde bereitstand.

Zugriffe: 49

Auftaktsiege für Deutschland, Großbritannien und Polen

(Hagen a.T.W.) Dienstag ist Auftakt-Tag bei den „Future Champions“, die vom 15. bis 21. Juni die Zukunftshoffnungen des Reitsports aus 25 Nationen präsentieren. Für die Jüngsten unter ihnen, die Altersklassen der Ponyreiter und der Children, standen die Einlaufprüfungen im Springstadion auf dem Programm. Die erste schwarz-rot-goldene Flagge wehte bei den Children, während es bei den Briten und Polen im Ponylager hieß, „Trooping the Colours“.

Zugriffe: 41

Preis der Bitburger Brauerei: Der jüngste Reiter schnappt sich den Sieg

34 Starter, 22 Null-Fehler-Runden, ein strahlender Sieger: Der irische Springreiter Bertram Allen hatte beim mit 30.000 Euro dotierten „Preis der Bitburger Brauerei“ im Rahmen des Weltfests des Pferdesports Aachen 2015 die schnellste Zeit und setzte sich damit an die Spitze.

Zugriffe: 45

„Best in Town“ – John Whitaker gewinnt Qualifikation zur DKB-Riders Tour

(Hagen a.T.W.) Den Namen könne er nicht wirklich aussprechen, aber das Pferd sei gut, ließ John Whitaker wissen. Der demnächst 60 Jahre alte Weltklassereiter gewann mit Ornellaia den Preis der LVM Versicherung mit Qualifikation zur DKB-Riders Tour Wertungsprüfung in Hagen a.T.W. – fehlerfrei in 40,89 Sekunden.

Zugriffe: 48

Weltreiterspiele: Springreiterteam nominiert

Warendorf (fn-press). Bundestrainer Otto Becker und der Springausschuss des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) haben heute das Springreiterteam für die  Weltreiterspiele in der Normandie (24.8. bis 7.9.2014) bekannt gegeben.

Zugriffe: 43
Der siegreichen belgischen Equipe mit ihrem Trainer Kurt Gravemeier (Mitte) gratulieren Dr. Dieter Zetsche (links), Vorstandsvorsitzender der Daimler AG, und der Präsident des Aachen-Laurensberger Rennvereins Carl Meulenbergh.

CHIO Aachen: Belgien gewinnt renommierten Mercedes-Benz Nationenpreis

Im letzten Jahr gaben sie den Sieg am allerletzten Hindernis aus der Hand. In diesem Jahr hat sich die Mannschaft aus Belgien nun revanchiert, den ersehnten Triumph im renommierten Mercedes-Benz Nationenpreis gewonnen und sich damit den Sieg im prestigeträchtigen „Länderspiel“ gesichert.

Zugriffe: 34
Julien Epaillard auf Cristallo / Foto: Stefan Lafrentz

Julien Epaillard gewinnt erstes Springen der Großen Tour in Hagen

(Hagen a.T.W.) Für Julien Epaillard hat sich die Reise nach Hagen zu Horses & Dreams jetzt schon gelohnt – Mit dem 10 Jahre alten Casall - Sohn Cristallo A LM drehte der 36-jährige Franzose aus der Normandie in 58,02 Sekunden die schnellste fehlerfreie Runde in der Großen Tour CSI4*, Preis der Hof Kasselmann GmbH & Co KG über 1,45m.

Zugriffe: 47

Weltreiterspiele: Longlist Springen aufgestellt

Warendorf (fn-press). Der Springausschuss des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) stellte die Longlist der in Frage kommenden Reiter und Pferde für die Weltreiterspiele in der Normandie (25.8. bis 7.9.2014) auf.

Zugriffe: 40
Foto: Mark Große Feldhaus

Spannung pur bei den Future Champions: Nationenpreise für die Niederlande, Italien, Deutschland und Dänemark

(Hagen a.T.W.) Die finale Entscheidung der Mannschaftswertung im Nationenpreis der Junioren-Springreiter am Donnerstagabend war an Spannung kaum zu übertreffen. Zwei Umläufe und ein Stechen waren nötig um bei den Future Champions knapp vor Anbruch der Dunkelheit einen Sieger zu finden. Das Duell lautete Deutschland gegen die Niederlande und endete mit einem Oranje-Sieg.

Zugriffe: 39
Holger Wulschner siegt auf Fine Lady / Fotograf: Stefan Lafrentz

Holger Wulschner gewinnt erste DKB-Riders Tour Etappe in Hagen

(Hagen a.T.W.) Der Nationenpreisreiter Holger Wulschner (Groß Viegeln) gehört zum Team der DKB, die seit 2010 als Titelsponsor der Riders Tour fungiert. Umso schöner der Sieg für den 50-jährigen im heutigen Großen Preis der Kreditbank AG. Mit Fine Lady blieb er in 42,71 Sekunden im Stechen fehlerfrei und sicherte sich damit die ersten 20 Punkte der diesjährigen DKB-Riders Tour. Platz zwei und drei gingen an Marco Kutscher (Riesenbeck) und René Tebbel (Emsbüren).

Zugriffe: 38
Dem Sieger gratulieren v.r. ALRV-Präsident Carl Meulebergh und Peter Streit, Geschäftsführer Rolex Deutschland. Foto: CHIO Aachen/Michael Strauch.

CHIO Aachen: Ahlmann gewinnt Rolex Grand Prix

Christian Ahlmann hat sich heute mit seinem zwölfjährigen Hannoveraner Codex One einen Kindheitstraum erfüllt: Der 39-Jährige aus Marl gewann mit dem einzigen fehlerfreien Ritt im Stechen den Rolex Grand Prix und damit den Großen Preis von Aachen. „Es fühlt sich einfach nur geil an“, stellte der überwältigte neue Aachen-Champion fest, der erstmals in seiner Laufbahn beim Hauptspringen in der Soers triumphierte. Durch seinen Sieg hat für ihn auch sein persönlicher Rolex Grand Slam der Springreiter begonnen – wer die drei Major-Turniere in Aachen, im kanadischen Spruce Meadows und in Genf gewinnt, hat die Chance auf eine Million Euro zusätzlich zum Preisgeld.

Zugriffe: 48
Große Sprünge: Simone Kippmann (RV Cherusker) mit Purcival.

Kersting und Kippmann gewinnen 3. Detmolder-Pilsener-Cup-Etappe

Dass am dritten Juniwochenende der Sommer ein wenig den Atem anhielt, das machte den Pferdesportlern im Reigen um den Detmolder Pilsener Cup 2014 nur wenig aus. Auf dem Fleyenhof zu Gast beim RV Altenautal gingen in dem Ein-Stern-Springen der Klasse M 35 Reiter an den Start und gaben trotz Nieselregen alles, um spannenden Sport zu präsentieren.

Zugriffe: 36
Kevin Staut aus Frankreich, Sieger des 4. Longines Equestrian Beijing Masters. Es gratulieren v.l. Schauspielerin und Longines-Markenbotschafterin Chi Ling Lin,Dennis Li, Vize-Präsident Longines China und Susen Chen, die Direktorin der Swatch Group China

Longines Equestrian Beijing Masters: Kevin Staut siegt im Bird`s Nest – eine der höchsten Einschaltquoten der Pferdesport-Geschichte

Der Franzose Kevin Staut hat das „Longines Equestrian Beijing Masters” gewonnen. Er setzte sich im „Bird`s Nest“, dem Olympiastadion von Peking, gegen zehn internationale und 21 chinesische Reiter durch. Ludger Beerbaum aus Deutschland wurde Zweiter, Jane Richard Philips aus der Schweiz Vierte. Beste Chinesin war Meimei Zhu auf Platz 4. Der „Longines Grand Prix“ erreichte durch die Live-Übertragung im chinesischen Staatsfernsehen CCTV 5 eine der höchsten TV-Zuschauerzahlen der Pferdesport-Geschichte. Auch Eurosport zeigte die Prüfung live.

Zugriffe: 39