Alberto Zorzi gewinnt erstmals den Großen Preis – Christian Ahlmann führt in der Gesamtwertung

Alberto Zorzi
Alberto Zorzi / Fotograf: LGCT/Stefano Grasso

Er hatte in den vergangenen Wochen einige Male am Sieg gekratzt, endlich hat es in der kleinsten Arena der weltweit höchstdotierten Serie für Springreiter, in Monaco, geklappt. Alberto Zorzi (ITA) gewann nach guten Platzierungen erstmals einen Großen Preis, den mit 300,000 Euro dotierten Longines Global Champions Tour Grand Prix du Prince de Monaco Presented by Sapinda.

Jan Tops´ beständiger Bereiter, der die Pferde von Athina Onassis hervorragend präsentiert, nutzte als letzter von vier Startern im Stechen seine Chance und ließ auf Cornetto K (0/37.80) den deutschen Christian Ahlmann, der als erster auf Dolocia (0/38.20) in den Parcours musste, hinter sich. Kevin Staut (FRA) hatte bereits am zweiten Sprung mit For Joy (4/41.05) einen leichten Fehler. Der vierte im Bunde, Scott Brash (GBR), erlebte mit seinem Hello Forever ein frustrierendes Stechen und musste zwei Abwürfe hinnehmen.

Mit seinem zweiten Platz hat sich Ahlmann erstmals in dieser Saison die Führung im Ranking erarbeitet (154 Punkte). Harrie Smolders (NED) folgt mit 150 Punkten, Alberto Zorzi liegt nun auf Rang drei mit 145 Punkten.

Am Nachmittag hatten im Teamwettbewerb Global Champions League die beiden Reiter von Vienna Eagles mit vier fehlerfreien Auftritten die Etappe für sich entschieden und die Kollegen der Shanghai Swans und die Mexico Amigos auf die Plätze verwiesen.

Jan Tops, Gründer der Longines Global Champions Tour : “In diesem Jahr haben wir das neue Format mit einer Begrenzung von 25 Reitern im Grand Prix. Jeder startet mit null Punkten, so ist es einfach, dem Geschen zu folgen.

Noch kann jeder die Gesamtwertung gewinnen, denn wir haben erst die Hälfte der Tour hinter uns.

Es ist eine Freude mit Alberto zusammenzuarbeiten, nicht nur bei Turnieren, auch im täglichen Training. Er liebt Pferde.
Cornetto K ist ein wunderbares Pferd. Er ist eines der talentiertesten Pferde und der besten Pferde der Welt und Alberto betreut ihn sehr gut.“

Kevin Staut, Dritter: “Es ist immer schön, hier zu sein, weil uns in Monaco viele französische Fans unterstützen. Ich bin sehr zufrieden mit meinem Ergebnis, da es For Joys [van’T Zorgvliet HDC] erster Großer Presseit sechs Monaten war.”

Christian Ahlman, Zweiter: “Heute bin ich selbst sehr überrascht. Wir haben eine gute saison bisher, aber ich habe hier ein sehr junges Pferd am Start, sie hat ihren ersten Grand prix bestritten und ich hatte mir nicht zuviel erhofft. Ich hatte die Stute zum ersten Mal in Madrid dabei und spürte dort ihre Qualität. Aber sie war eigentlich noch nicht soweit, zu gewinnen oder unter den ersten drei platziert zu sein. Jetzt wurden wir zweite, und ich sehr sehr glücklich darüber. Herzlichen Glückwunsch an Alberto und Kevin. In Paris werde ich Taloubet und Caribis an den Start bringen. Ich bin hochmotiviert.“

Alberto Zorzi, Sieger: “Ich bin sehr glücklich, meinen ersten Grand Prix gewonnen zu haben – ich konnte das vor dem Springen nicht ahnen. Aber mit Cornetto habe ich ein großartiges Pferd. Ich möchte mich bei Athina für die Pferde und  bei Jan für den täglichen Unterricht danken. Wir arbeiten hart und haben jetzt den großartigen Erfolg.“

Zugriffe: 100