Außenseitersieg von Sameh El Dahan bei der elften Etappe der LGCT in Paris

Sameh El Dahan / Foto: LGCT / Stefano Grasso

Außenseitersieg von Sameh El Dahan bei der elften Etappe der LGCT in ParisPhoto: LGCT / Stefano Grasso Der junge ägyptische Springreiter Sameh El Dahan verblüffte die anwesende Prominenz bei der zehnten Etappe der weltweit höchstdotierten Serie im Springreiten und gewann mit seiner 14 Jahre alten Stute  Suma´s Zorrororo den Longines Global Champions Tour Grand Prix von Paris und verwies zehn der weltbesten Reiter im Stechen auf die Plätze. Nach  einem fehlerfreien Ritt, bei dem die Uhr bereits nach 36,32 Sekunden stehen blieb, konnte er sein Glück kaum fassen: "Ich kann meine Gefühle nicht erklären. Meine Stute gab alles. Ich liebe das Publikum, jeder war bei uns."

Bertram Allen (IRE),  belegte mit Molly Mallone (0/36,86) Platz zwei, der Weltranglisten-Erste Harrie Smolders (NED) wurde auf Don VHP (0/37,06) Dritter.    

 Sameh qualifiziert sich damit als zehnter Teilnehmer am LGCT Super Grand Prix bei den GC Playoffs in Prag im Dezember und ist damit in bester Gesellschaft von Peder Fredricson (SWE), Ben Maher (GBR), Scott Brash (GBR) und Edwina Tops-Alexander (AUS). 

Mit einem vierten Platz katapultierte Ben Maher (GBR) , der mit seinen Pferden in phänomenaler Form ist, an die Spitze in der Gesamtwertung.  Er hat nun 205 Punkte und liegt vor Edwina Tops-Alexander (199 Punkte) und Harrie Smolders (178), der sich wieder an die Spitze heran schiebt.     

Die zehnte Etappe im Mannschaftswettbewerb Global Champions League gewannen die Montreal Diamonds (Jos Verloy, Harrie Smolders) vor Madrid in Motion (Edouardo Alvarez Aznar/ Marc Houtzager) und den Miami Celtics (Jessica Springsteen, Denis Lynch). 

Pressekonferenz 

Ben Maher, Führender der  LGCT Gesamtwertung: "Ich versuche nur, jede Woche mein Bestes zu geben. Ich hatte eine gutes Turnier hier mit mit Explosion W. Er ist ein unglaublich tolles Pferd und er sprang viele Runden ohne Fehler, aber ich konnte dennoch nicht mit den Jungs hier mithalten. Wir hatten ein tolles Stechen. Es ist noch ein langer Weg zu absolvieren und ich versuche weiter, mein Bestes zu geben."  

 Jan Tops, Präsident Longines Global Champions Tour: "Wir hatten ein wunderbares Turnier hier unter dem  Eiffelturm. Wir sind bereits bei der zehnten Etappe, und wir sehen immer noch großen Sport im Kampf um den Titel. Es ist noch nichts entschieden."


"Es ist ein wunderbares Ergebnis im Grand Prix, wenn man sieht, dass Sameh dies durch die Teilnahme an der Global Champions League geschafft hat. Er hätte sonst niemals die Chance gehabt, an solch einem Turnier teilzunehmen. Es ist fantastisch, gegen die weltbesten Reiter anzutreten, und dann hier gewinnen zu können."

Harrie Smolders, Dritter LGCT: "Für mich waren die Sprünge richtig hoch und ich muss Sameh gratulieren. Es war vielleicht einer der schwersten Große Preise. Er hat verdienst gewonnen, er war heute der beste. Mein Pferd gab alles, er war super. Der dritte Platz war die beste Position, die es heute für uns zu gewinnen gab." 

Bertram Allen, Zweiter LGCT: "Es war schwer, der erste von elf Startern im Stechen zu sein. Ich startete mit der Haltung, alles zu geben und ich bin sehr erfreut, dass Molly so gut sprang. Ich dachte, es reicht für das Podium, aber es waren noch Peder, Edwina, Ben, Sameh und Harrie dran und es war nicht leicht, abzuwarten."


Sameh El Dahan, Sieger LGCT: "Es war sehr schwer, Betrams Runde zu schlagenIch reite meine Stute seit sieben Jahrenin der Zweifachen habe ich etwas viel gewagt,  sie hat mir sehr geholfen und das hat mich zum Sieg geführt. Als ich zum Abreiteplatz zurück kam, sagten sie: Du hast gewonnen. Das war einer der schönsten Siege in meinem Leben. Hier mit diesen Leuten aufs Podium gesetzt zu werden ist eine große Sache für mich."

"Ich gehe mit Sycamore Stables und Sloan Allens seit acht Jahren durch dick und dünn, das hat sich heute ausgezahlt. Es ist eine große Sache für uns, in diesem Jahr hier teilzunehmen."


LGCT Super Grand Prix - qualifizierte Reiter
Bereits qualifizierte Reiter für den LGCT Super Grand Prix bei den  GC Prag Playoffs:  

Scott Brash (Sieger Mexico City)
Edwina Tops-Alexander (Sieger Miami Beach)
Gregory Wathelet (Sieger Shanghai)
Ben Maher (Sieger Madrid)
Harrie Smolders (Sieger Hamburg)
Carlos Lopez (Saint Tropez, zweiter, nach Mahers Sieg)
Peder Fredricson (Sieger Cannes)
Nicola Philippaerts (Sieger Cascais)
Shane Breen (Sieger Monacor)
Sameh El Dahan (Sieger Paris)

Zugriffe: 186