CSI***** Basel/SUI: Ludger Beerbaum Zweiter im Großen Preis

Deutsche Springreiter starten mit guten Erfolgen in die Saison 2014

Basel/SUI (fn-press). Mit hervorragenden Ergebnissen starteten die deutschen Springreiter beim Internationalen Springturnier (CSI*****) im schweizerischen Basel in die Saison 2014. Im Großen Preis am Sonntag musste sich Ludger Beerbaum (Riesenbeck) mit seiner Holsteiner Stute Chiara (v. Contender) lediglich Rolf-Göran Bengtsson (Schweden) geschlagen geben.

Während Bengtsson mit dem Holsteiner Hengst Casall ASK (v. Caretino) die entscheidende zweite Runde mit einer Nullrunde in 43,25 Sekunden beendete, benötigte Beerbaum für seinen fehlerfreien Ritt 43,52 Sekunden. Bengtsson kassierte für seinen Sieg eine Prämie von gut 89.000 Euro. Fast 65.000 Euro trösteten Ludger Beerbaum über den knapp verpassten Sieg hinweg. Dritter wurde Marcus Ehning (Borken), der mit dem Warendorfer Landbeschäler Cornado NRW (Westfale v. Cornet Obolensky) das Ziel ohne Strafpunkte in 43,65 Sekunden passierte und sich dafür noch über etwas mehr als 40.000 Euro freuen durfte.

An den Tagen zuvor konnten die deutschen Teilnehmer in Basel gleich mehrere Erfolge verbuchen. So gewann David Will (Pfungstadt) am Samstagabend mit Pokerface ein Springen der Fünf-Sterne-Tour. Die wichtigste Prüfung am Freitag sah mit Marco Kutscher (Riesenbeck) mit dem Westfalen Cornet´s Cristallo (v. Cornet Obolensky) auf Platz eins und David Will und der Stute SIEC Carriere (Oldenburger v. Catoki) auf dem zweite Platz sogar einen deutschen Doppelerfolg. 

Zugriffe: 143