Sheikh Ali Bin Khalid Al Thani über den sportlichen Druck vor der letzten LGCT-Etappe in seiner Heimat Doha/Katar

Sheikh Ali Bin Khalid Al Thani
Sheik Ali - Vorfreude auf das Heimturnier / Foto: LGCT / Stefano Grasso

Eine knappe Woche vor der letzten Etappe der Longines Global Champions Tour (LGCT) in Doha, Katar, wächst der Druck auf Sheikh Ali Bin Khalid Al Thani, der in seiner Heimat gut abschneiden möchte. Sein Traum ist “mein Land stolz zu machen und die nächste Generation zu inspirieren.”

Die weltweit höchstdotierte Tour im Springreiten wird das hochmoderne Sportzentrum AL SHAQAB wieder vom 8. bis zum 10. November mit den besten Reitern und ihren Pferden besuchen. Es geht um viel bei dieser finalen Etappe, auch wenn der Gesamtsieger Ben Maher (GBR) bereits feststeht.

 In einem Exklusiv-Interview spricht Sheikh Ali über seine Ziele:"Meine tägliche Motivation besteht darin, erfolgreich zu sein. Ich arbeite hart daran, trainiere, machte vor dem Reiten Gymnastik und Fitnesstraining, stelle mir ein Programm und einen Plan zusammen, wo ich hinmöchte. Erfolg bedeutet für mich, mein Land stolz zu machen. Es bedeutet, Medaillen nach Katar zu bringen und mein Land gegen die Besten der Besten zu repräsentieren. Mein Traum ist, einen LGCT Grand Prix zu gewinnen und eine olympische Medaille nach Katar zu bringen, besonders als Mitglied in einem Team.”  


 Als international agierender Reiter repräsentiert Sheikh Ali die Flagge seines Heimatlandes überall auf der Welt und reitet gegen die weltbesten Springreiter. Aber wenn die LGCT und die Global Champions League (GCL) auf der Gelände von AL SHAQAB Station machen – das Mitglied der Qatar Foundation ist – dann ist dies nach den Events wie Miami Beach, Shanghai, Paris, Rome oder  London noch einmal völlig anders, sagt Sheikh Ali: "Da ist der Druck für uns um ein Vielfaches höher. Wir sind motiviert, werden vom Publikum gefeiert, unsere Familien, alle schauen uns zu – und wir müssen es gut machen. Wir wollen unserem Land zeigen, was wir machen und wie wir uns verbessert haben. Jedes Jahr war bisher ein katarischer Reiter unter den Top Ten, und es war perfekt, als Bassem [Hassan Mohammed] im vergangenen Jahr gewinnen konnte. 

 Sheikh Ali weiß um die Bedeutung für sein Land, Gastgeber der LGCT zu sein: "Katar hat große sportliche Visionen, nicht nur den Reitsport betreffend. In jedem Sport will Katar die besten hier haben. Reitsportlich gesehen, holt Katar die beste Tour, die es je gegeben hat, die Longines Global Champions Tour, hierher. Wenn man andere Sportarten betrachtet, werden wir 2022 die Fußball-Weltmeisterschaft austragen, die WM der Handballer fand bereits bei uns statt, auch Championships der Leichtathleten werden bei uns stattfinden.”  

 Sheikh Ali stellt ebenso heraus, dass bei AL SHAQAB - vor allem in der Riding Academy – sehr viel für die kommenden Generation getan wird: "Wir haben mit einem neuen Ausbildungssystem begonnen, wir wollen die nächste Generation inspirieren. AL SHAQAB bereitet diese jungen Reiter vor, damit sie nach Europa kommen können um dort eine Karriere als Profireiter zu beginnen.“  

 Mit seinem Olympia-Pferd von Rio, First Devision, mit dem er Sechster in der Individualwertung wurde, mit California, Vienna Olympic und dem neuen Nachwuchspferd, dem neun Jahre alten Sirocco, wird das Mitglied der königlichen Familie bei seinem Heimturnier teilnehmen.

Er bewundert die Entwicklung, die der Springsport derzeit vollzieht: "Der Sport verändert sich. Und Jan [Tops] ist ein Visionär. In jedem Jahr wird etwas an LGCT und GCL verändert. Jetzt haben wir die GC Playoffs. Davor haben wir die Serie für die Teams eingeführt, inzwischen läuft das seit drei Jahren. Es wird immer spannender. Wir sind voller Freude und sehen, dass uns immer mehr Zuschauer in Katar und überall auf der Welt in den sozialen Medien folgen. Ich erinnere mich noch daran, dass ich von Leuten beim Abendessen gefragt wurde, was ich eigentlich mache – sie hatten keine Ahnung vom Springsport. Aber jetzt wissen selbst diejenigen, die nicht im Sport involviert sind, was das ist.“  

 Die Zukunft sieht gut aus für die Springreiter aus Katar, die Olympischen Spiele 2020 sind schon im Blick von Sheikh Ali und seinen Teamkollegen. Im dritten Jahr bilden sie das Team Doha Fursan Qatar in der GCL (powered by partner Lusail).  Wenn er auf die kommenden LGCT und GCL finals in AL SHAQAB schaut, ist Sheik Ali sehr stolz: "AL SHAQAB hat wirklich die allerbesten Bedingungen zu bieten. Selbst wenn ich hierherkomme, halte ich kurz inne und denke 'wow'. Das ist ein sehr spezieller Ort.”
 
 

Zugriffe: 53