Championat der Berufsreiter im Springen in der Flutmulde

(v.l.n.r.) Horst Lefenau, Rainer Kasper (RV Bad Oeynhausen), Henrik Griese, Carolin Schmidt (Geschäftsführerin BBR), Andreas Kelch (Volksbank), Wilfried Schormann (RV Bad Oeynhausen) und Stephan Oberwörder (Geschäftsstellenleiter Volksbank). / Foto: S

Henrik Griese und Comtessa greifen an

„Für mich ist Bad Oeynhausen eines der schönsten Turniere der Region“, bekannte Springreiter Henrik Griese bei einem Pressegespräch in der Volksbank Bad Oeynhausen, einem der Sponsoring-Partner beim großen Sportevent im westfälischen Staatsbad.  Da strahlte Wilfried Schormann, Vorsitzender des ausrichtenden Reit- und Fahrvereins Bad Oeynhausen, natürlich über das Lob aus berufenem Munde. Immerhin war Henrik Griese gerade erst von einem der Topturniere unserer Zeit aus Wellington/Florida heimgekehrt und kennt ohnehin die illustren Turnierplätze der Welt.  Doch für den Ostwestfalen gilt dennoch nach wie vor: „Man merkt einfach, dass das Turnier in Bad Oeynhausen mit viel Herzblut gemacht wird. Die Bedingungen sind optimal, die Atmosphäre ist etwas ganz Besonderes. Und das Championat der Berufsreiter hat sowieso seinen Reiz, denn das Finale mit Pferdewechsel gibt es sonst ja nur bei der Weltmeisterschaft.“
Und im Finale durfte sich der 33-Jährige, der heute die Reitanlage Falkental bei Lemgo leitet, schon 2012 beweisen, als er auf dem Silbertreppchen landete. Für dieses Jahr erhofft sich Griese einen kleinen Vorteil, denn er war schon mit sechs Pferden drei Wochen lang in Spanien auf Turnieren unterwegs und konnte somit bestens für die „grüne Saison“ trainieren. Mit dabei war auch sein Top-Pferd Comtessa. Anfang März gewann er mit ihr den mit 45.000 Euro dotierten „Großen Preis von Oliva“ und ließ Olympiareiter wie Peter Charles und Gerco Schröder hinter sich. Auf das Erfolgspaar „Griese & Comtessa“ dürfen sich die Zuschauer in Bad Oeynhausen beim Championat der Berufsreiter im Springen freuen.
Bereits zum neunten Mal wird es in diesem Jahr im Sielpark ausgetragen. „Wir fühlen uns hier sehr gut aufgehoben!“, betonte Carolin Schmidt, die Geschäftsführerin der Bundesvereinigung der Berufsreiter im Deutschen Reiter- und Fahrer-Verband. 38 Berufsreiter treten am Donnerstag, 10. April, zur ersten Qualifikation, einem Zeitspringen der Klasse S** gegeneinander an. Die zweite Quali am Freitagnachmittag besteht aus einem Drei-Sterne-S-Springen mit Stechen. Die besten drei Reiter aus den vorangegangenen Prüfungen gehen am Samstagnachmittag in einem S**-Springen mit Pferdewechsel an den Start. Dabei haben sie nur fünf Minuten Zeit, sich auf die beiden anderen Pferde ihrer Konkurrenten einzustellen. Der Eintritt zum Reitturnier ist an allen Tagen frei.
Infos: www.rv-badoeynhausen.de

(v.l.n.r.) Horst Lefenau, Rainer Kasper (RV Bad Oeynhausen), Henrik Griese, Carolin Schmidt (Geschäftsführerin BBR), Andreas Kelch (Volksbank), Wilfried Schormann (RV Bad Oeynhausen) und Stephan Oberwörder (Geschäftsstellenleiter Volksbank). / Foto: Susanne Müller

Zugriffe: 157