Deutsches Championat der Berufsreiter im Springen vom 11. bis 14. April

Die Championats-Finalisten von 2018: (v.l.n.r.) Leonie Jonigkeit, Sandra Auffarth und Mathis Schwentker. / Foto: Susanne Müller

Bad Oeynhausen.  Vom 11. bis 14. April richtet der Reit- und Voltigierverein Bad Oeynhausen wieder das Deutsche Championat der Berufsreiter im Springen aus. Der Veranstalter rechnet auch diesmal mit einem prominenten Starterfeld. In den vergangenen Jahren ritten Weltmeister und Olympiasieger, die besten Berufsreiter aus ganz Deutschland und die talentiertesten Nachwuchsstars im Sielpark über die Hindernisse. 

 

Zu den Highlights der viertägigen Veranstaltung zählen das Finale im Berufsreiterchampionat am Samstag – ein S-Springen der besten drei Reiter mit Pferdewechsel – sowie der Große Preis am Sonntagnachmittag. Im vorigen Jahr trumpften übrigens die Frauen beim Championat auf. Vielseitigkeits-Weltmeisterin und Olympiasiegerin Sandra Auffarth (RV Ganderkesee) fügte ihrer Sammlung noch einen weiteren Titel hinzu und wurde Championesse der Berufsreiter im Springen. Auf dem Silberrang landete Leonie Jonigkeit (RV St. Hubertus Wolbeck), Bronze gewann Titelverteidiger Mathis Schwentker (Reit- und Fahrverein Hagen St. Martinus).

Auch im April 2019 wird es wieder spannend. Am Donnerstagnachmittag (11. April) findet die erste Qualifikation statt – ein Zwei-Sterne-S-Springen. Am Freitag wird die zweite Quali in Form eines S***-Springens mit Stechen ausgetragen. Die drei besten Teilnehmer aus beiden Prüfungen treten am Samstagnachmittag zum großen Finale auf S-Niveau mit Pferdewechsel gegeneinander an.

Das rund drei Hektar große Turnierareal im idyllischen Sielpark von Bad Oeynhausen eignet sich bestens für den Auftakt der „grünen Saison“ der Springreiter. Bevor zum ersten Mal das Startsignal im Parcours erklingt, wird die Infrastruktur in nur rund 48 Stunden von den Helfern des Reit- und Voltigiervereins aufgebaut. Alle Teilnehmer schwärmen stets vom exzellenten Boden auf dem Turnierplatz sowie der herzlichen und familiären Atmosphäre. Rund 70 höchst motivierte, ehrenamtliche Helfer sind an den Turniertagen im Einsatz, bauen die Hindernisse auf, schenken Kaffee ein, grillen Würstchen und zapfen kühles Bier. Turnierbesucher dürfen sich auch diesmal wieder über freien Eintritt an allen Tagen freuen. Von der Terrasse des großen Bewirtungszeltes aus können sie den Pferdesport live verfolgen, das Ambiente genießen und kulinarische Köstlichkeiten zu sich nehmen.

Infos: www.rv-badoeynhausen.de

Zugriffe: 343