Zum zehnten Mal German Friendships in Herford

Eine weltumspannende Idee wird volljährig. Die ältesten Teilnehmer, die bei den „Sparkassen German Friendships 2017“ starten werden, sind im Gründungsjahr dieser Jugendbegegnung zu Pferd vor 18 Jahren zur Welt gekommen. Vom 25. bis 30. Juli wird auf dem Bexter Hof in Herford die zehnte Ausgabe dieses ganz besonderen Reitturniers gefeiert. Insgesamt 575 junge Reiter aus 67 Ländern der Erde sind in Ostwestfalen schon zu Gast gewesen. Sie haben mehr als 2 Millionen Kilometer Anfahrtsweg zurückgelegt um hier mitzureiten.

„Das haben die wenigsten erwartet als wir 1999 zur Premiere eingeladen haben, und die zehnte Ausgabe werden wir ganz besonders feiern. Die Besucher dürfen gespannt sein, “ verspricht der Hausherr und Nationenpreis-Reiter Ulrich Meyer zu Bexten, der inzwischen die Turnierleitung an seinen Sohn Lars abgegeben hat. Unter der Schirmherrschaft von Dr. Ursula von der Leyen wird großer Sport mit Herz-Faktor geboten. Zum fünften Mal ist die Bundesministerin der Verteidigung dabei – noch ein Jubiläum.
Die Idee des Turniers ist einzigartig: Deutsche Kinder und Jugendliche kommen mit zwei Pferden von denen sie eines einem Partner aus dem Ausland überlassen. Gemeinsam bestreiten sie als Team die Springprüfungen und teilen Sieg oder Niederlage. „Das Pferd ist dabei jedes Mal ein wunderbarer Vermittler, und nach den fünf Tagen bei uns ist die Welt wieder ein Stückchen näher zusammengerückt,“ freut sich Lars Meyer zu Bexten, der über seine Spring-Lehrgänge in aller Welt die sportlichen Kontakte knüpft und die Entwicklung von ehemaligen „Friendships“-Reitern weiter verfolgt. Einige davon haben es schon bis zu Olympischen Spielen geschafft.
Jeder Tag in Herford wird ein vielsprachiges Fest werden, angefangen mit der Auslosung der Teams am Dienstag, 25. Juli, wenn sich die Team-Reiter zum ersten Mal begegnen und herausfinden, wie sie sich verständigen können. Am Mittwoch wird mit Spitzenreitern trainiert, die ihren Weg in den großen Sport über den Start in Herford geschafft haben.
Danach bestreiten diese gegeneinander eine sportlich hochkarätige Prüfung auf internationalem Niveau. Am Donnerstag lernen die Gäste Herford kennen und dann beginnt das „Aachen der Kinder“: mit Einmarsch der Nationen und wehenden Taschentüchern am Sonntag zum Abschied, ganz wie es die „Großen“ in der Soers erleben.
Für das Turnier engagieren sich als Titelsponsor die Sparkassen-Finanzgruppe sowie weitere Förderer aus ganz Deutschland. Für die herzliche Atmosphäre auf dem Bexter Hof sorgen viele ehrenamtliche Helfer und allen voran viele Privatleute aus dem Herforder Raum, die unter anderem als Gastgeber-Familien Einblicke „unter deutsche Dächer“ geben. Die Turniertage an den Bexter-Höfen sind ein Ausflugs-Tipp für die ganze Familie. Action und Schau am Samstag Abend, Charity und regionaler Sport kommen nicht zu kurz, und auf dem „Marktplatz“ werden Waren aus aller Welt und internationale Küche feilgeboten.

Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

Zugriffe: 111